Home Über mich Secret Voices Studio DIE INSTRUMENTE Fade In Links Synrise

ALESIS

S 4 / pol syn exp 1777 (1994)

Bis auf Tastatur und Spielhilfen identischer 1 HE-Expander des S 5 mit auch dem gleichen grossen Display!

S 5 / pol syn 1888 (1994)

Auf der Internationalen Musikmesse Frankfurt 1992 vorgestellter Prototyp des sogenannten QUADRA SYNTH Master Keyboards. Der S 5 verfügt über eine 76er-Tastatur.Die 64-stimmige Tonerzeugung bedient sich der Composite Synthese, einer Mischung aus additiver und subtraktiver Synthese. Sieben gleichzeitig nutzbare Effekte, Matrixmodulation und ein spezieller Digitalausgang für den Anschluss an das ADAT runden das Bild ab. Serienmässig stehen 16 MByte Sample-ROM zur Verfügung, was viel erscheinen mag, welche jedoch nicht komprimiert (wie z. B. bei ROLAND) aufgezeichnet sind. Dennoch bietet der S 5 ein reiches Klangspektrum. Leider sind die Filter des QUADRA SYNTH nicht resonanzfähig. Übrigens habe ich bislang auf dem Gehäuse des QUADRA SYNTH keinerlei Hinweis auf den Typen "S 5" finden können. Allerdings handelt es sich hierbei um eine offizielle Bezeichnung von ALESIS! Übrigens, wer sich gefragt hat, was sich hinter dem Aufkleber auf dem deutschen Prospekt zum S 5 befindet: nun, im Prinzip der gleiche Text, wobei allerdings nur jeweils die ersten drei Zeilen aufgedruckt sind. Der Rest fehlte im Original. Noch ein wenig zum gewaltigen Sample-ROM von 16 MByte, denn die fehlende Komprimierung hat einen Grund. Es liegt an der "48 kHz IN"-Buchse auf der Rückseite. Mit Hilfe dieser Buchse kann die Gesamtstimmung des QUADRA-SYNTH von einem ADAT aus gesteuert werden. Für die Stimmung wird der Word-Clock-Eingang benutzt, welche für eine korrekte Stimmung auf das unkomprimierte Signal zugreifen können muss. Und selbst die eingangs so enorm wirkenden 64 Stimmen relativieren sich sehr schnell. Da das Filter nicht zu den Highlights des S 5 gehört, dienen in erster Linie die Modulationsmöglichkeiten und die Klangschichtung zur Klangbildung. Und bei einer vierfachen Klangschichtung ist der S 5 auch "nur" noch 16-stimmig spielbar. Andererseits verglichen mit z. B. dem ROLAND JD-800, wo auch häufig 4-fache Layers zum Einsatz kommen, hat der QUADRASYNTH da natürlich noch 10 Stimmen in Reserve. Insgesamt muss man das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis hervorheben, denn das ist ohne Zweifel optimal!

(p) & (c) 2016 by Stephan Dargel (Dariprint Softworks)